Stegaurach hat es doppelt geschafft!

Liebe Stegauracher Leseratten, lieber BIBU,

Wuff und Wow! Eure Erfolgsmeldung reißt mich ja glatt aus dem Strandkorb! Herzlichen Glückwunsch! Ich mache gerade ein paar Tage Urlaub am Nordseestrand und eure Nachricht lässt mich vergessen, dass heute die Sonne nicht scheint! Nun zum Glück hab ich siebzehn Bücher mit. Weil ich keine Legosteine habe, wie ihr, werde ich für jedes gelesene Buch eine Muschel auf meine Sandburg legen!

Herzliche Feriengrüße von
Eurem

pixel-pfote.jpg


Post aus Stegaurach

Lieber Pixel,

das muss ich dir einfach noch schnell vor den bayrischen Sommerferien schreiben. Am Tag unseres Schulsommerfestes brachten mir die Kinder ihre letzten gelesenen Lesemeter: Einfach der Hammer! Die 250 Schüler haben sich tatsächlich mehr als doppelt so hoch wie unsere Bücherei gelesen. In 6 Wochen auf 20,70m! Wahnsinn! Unser Schirmherr, Bürgermeister Thilo Wagner, war auch so begeistert, dass er gleich seinen Einsatz verdoppelt hat und die zusätzliche Finanzierung von zwei Autorenlesungen für den Herbst versprochen hat. Auch unser Dachverband der Sankt Michaelsbund und der Boedeckerverein haben schon Hilfe zugesagt, so dass sich alle Grundschulklassen im Herbst auf Begegnungen mit den Kinderbuchautoren Daniela Kulot, Martin Klein und Claudia Frieser freuen dürfen, und vielleicht schafft es die Jugendsachbuchautorin Maja Nielsen für unsere Mittelschulklassen Zeit zu haben. Das wird den Leseeifer dann gleich so beflügeln, dass die Schüler sich locker auf die Altenburg und vielleicht im Vorbeiflug noch auf unseren Kirchturm lesen werden. Da muss ich allerdings erst einmal herausfinden, wie hoch der eigentlich ist. Muss ich doch gleich mal in unseren Büchern stöbern!

Ich wünsch dir einen tollen Hundesommer!
Leider kann ich dich nicht mal eben besuchen, weil ich gerade jetzt aus der Bücherei nicht weg kann. Schließlich haben die Kinder in den Ferien besonders viel Zeit zu lesen. Da muss ich ihnen ja immer spannenden Nachschub besorgen.

Liebe Grüße aus der Stegauracher Bücherei

Dein Bibu
Büchereiclown

Ganz stolze Erstklässler mit ihren zuletzt gelesenen Büchern. Für jedes gelesene Buch durften sie in der Klasse einen Legostein aufbauen.

Ganz stolze Erstklässler mit ihren zuletzt gelesenen Büchern. Für jedes gelesene Buch durften sie in der Klasse einen Legostein aufbauen.


Post aus Stegaurach

Lieber Pixel,

wir haben es geschafft!!!! Jetzt schweben wir schon zwei Meter in luftiger Lesehöhe über dem Büchereidach. Ich kann Dir sagen, die Aussicht ist herrlich. Wir könnten fast direkt zur Altenburg fliegen. Wir werden Deinen Rat befolgen und ab jetzt alle Pisapunkte in einer Schatztruhe sammeln für unser nächstes Ziel, die Altenburg. Unser Schirmherr, Bürgermeister Wagner, muss wohl tief in die Tasche greifen und sein Versprechen wahr machen. Ich jedenfalls bin schon mit Autoren im Kontakt, die für alle Schulklassen, die jetzt so toll selbst gelesen haben, Kinderbuchlesungen mit Autoren zu organisieren.

Bis bald und schöne Grüße aus Franken

Dein Bibu


Lieber Bücherclown,

das Lesefieber ist das einzige Fieber der Welt, das man nicht kurieren sollte, sondern dazu nützen, dass noch viiiiiel mehr gelesen wird. Aber als Büchereiclown weißt Du sicher, wie ansteckend das Fieber sein kann. Falls die Kinder sich in ihrer Begeisterung über das Büchereidach hinauslesen, dann speichere die überlüssigen PISA in einer geheimen Schatzkiste. Für die Altenburg könnt ihr sie sicher gut brauchen!
Wir hatten heute in Hamburg ein rauschendes Lesefest im Rathaus. Die Kinder haben sich auf den Rathausturm gelesen! Wir werden bald auf der webseite darüber berichten!
Ganz herzliche Grüße
und viel Spaß beim Weiterfiebern,

Euer Pixel


Post aus Stegaurach

Lieber Pixel,

bei uns in Stegaurach ist das Lesefieber ausgebrochen. Am letzten Dienstag haben mir viele Klassen berichtet: „Wir haben schon 30 cm geschafft, wir 18 cm usw.“ Den Vogel abgeschossen hat bis jetzt die Klasse 3b aus Stegaurach-Mühlendorf. Die haben alleine schon 3,27 m geschafft. Na, wenn das so weitergeht, heben die noch ab und stehen mit ihrem gelesenen Bücherturm weit über dem Büchereidach, und ich muss dann schauen, wie ich die wieder runterhole. Du hast ja sicher Erfahrung mit solchen Leseratten. Da musst du mir dann unbedingt helfen.
Ein lieber Gruß nach Hamburg von
Bibu dem Stegauracher Büchereiclown
(und Cornelia Kempgen)

Stegauracher Büchereiclown

Stegauracher Büchereiclown


Das hört sich super an!

Liebe Stegauracher,

bin hellauf begeistert, dass ihr so fleißig lest! Das haut mich glatt von den Pfoten! Wenn ihr in dem Tempo weitermacht,  schafft ihr am Ende nach der Altenburg auch noch die Zugspitze? Weiter viel Spaß beim Lesen!

Euer

pixel-pfote.jpg


Erste Schritte

Lieber Pixel,

das Bücherturmlesen war ja so eine gute Idee von Frau Scheffler! Viele unserer Kinder kamen nach den Pfingstferien ganz aufgeregt und mit Eltern in die Bücherei. Sie wollten ihre Ferienbuchstapel gegen neue eintauschen. Erst- und  Zweitklässler berichteten stolz: „Ich hab`drei Zentimeter geschafft“, „ich sogar vier“ u.s.w. Eifrig wurde mit Eltern gemessen und nach den Ferien ins Klassenblatt eingetragen. Eine Klasse musste schon eine Verlängerung ans Blatt kleben. Ich bin schon so gespannt, wenn nächste Woche die Klassen zusammenrechnen, wie hoch sie sich schon gelesen haben. Ob sie vielleicht schon zu mir ins Büchereifenster schauen können.

Liebe Grüße an Dich!

Cornelia Kempgen
Bücherei Stegaurach


Auch Stegaurach liest mit!

Im Landkreis Bamberg laufen sich seit dem 9.5.2016 die Leseratten warm und wollen als erstes – bis zum Sommerfest schon – einen Bücherturm so hoch wie ihre Bücherei lesen (10m), die direkt auf dem Schulhof steht.

Das ist die Bücherei, die in Stegaurach direkt auf dem Schulhof steht. Wie praktisch für Leseratten!

Das ist die Bücherei, die in Stegaurach direkt auf dem Schulhof steht. Wie praktisch für Leseratten!

Anschließend haben sie sich den 33m hohen Turm der Altenburg ausgewählt, die sie von der Schule aus sehen können. Deshalb hat die Grund- und Mittelschule auch den schönen Namen „Altenburgblick“. Und dazu kommt das „Altenburgblickglück“: Bürgermeister Thilo Wagner von Stegaurach hat sich bereiterklärt, die Schirmherrschaft zu übernehmen.

Das ist die Altenburg bei Bamberg, auf deren Turm sich die Stegauracher lesen wollen

Das ist die Altenburg bei Bamberg, auf deren Turm sich die Stegauracher lesen wollen

Die Organisation vor Ort hat Cornelia Kempgen (ehrenamtl. Büchereileitung).

  • © 2016 Büchertürme
Top