Die erste Bücherturmgeschichte

Die erste Bücherturmgeschichte ist zugleich eine Bücherwurmgeschichte. Die Klasse 1f der Fridtjof-Nansen-Schule hat sie sich ausgedacht. Wir finden das so Klasse, dass wir sie (nachträglich) unbedingt veröffentlichen wollen! (Damals gab es die Rubrik „Turmgeschichten“ noch nicht). Nicht nur der Schulgarten, sondern auch die Schule selbst scheint ein gutes Biotop für Bücherwürmer zu sein, denn die Schule hat sich gleich nach dem Start der Büchertürme in den Ferien 2012 zweimal auf den Turm der Luruper Friedenskirche gelesen.

IMG_Lurup2 Kopie

Hier ist der Brief der Lehrerin Maren Schamp-Wiebe der erklärt, wie die Geschichte entstanden ist:

Liebe Frau Scheffler, 

wir, die Klasse 1f der Fridtjof.-Nansen-Schule in Lurup,  haben es tatsächlich noch geschafft, eine Bücherturmgeschichte zu schreiben. Nach einem Monat Flaute, wo die Luft raus war und die Kinder nur wenige Leselisten abgaben, ist die Klasse wieder motiviert und voller Lese- und Schreiblust.

Der Fühling hat in uns neue Energien geweckt. Und unser Klassengarten erfreut die Kinder jeden Tag aufs Neue. Ich schreibe von unserem Blumenbeet, weil es Grundlage unserer Geschichte ist.

Im Herbst brachte jedes Kind eine Packung Blumenzwiebeln mit. Nachdem wir mühsam ein verwildertes Beet von Unkraut befreit hatten, verbuddelten wir alle Zwiebeln wild durcheinander. Und nun erfreuen wir uns schon seit Wochen an der Blütenpracht. Gerade sind wir dabei, den Kartoffelacker vorzubereiten….

Am Dienstag war bei uns in der Schule ein Leseprojekttag, wo Lehrerinnen, Erzieherinnen, Eltern, Omas und Lesehelfer von der Bürgerstiftung ihre Lieblingskinderbücher in gemütlicher Athmosphäre vorlasen. Für das Pressefoto bat ich ein paar Kinder einen symbolischen Bücherturm zu bauen. Sie taten dies mit Begeisterung und wählten als Kulisse – natürlich unseren Klassengarten! Die Bücherwürmer, die an diesem Tag an alle verteilt wurden, steckten die Kinder zwischen all die Bücher in den Turm. Sie müssen allerdings gute Augen haben, um diese auf dem Foto zu erkennen!  Und da wir einen Tag vorher noch Regenwürmer beim Umgraben gefunden hatten, entstand spontan eine Schreibidee: Die Regenwürmer werden zu Bücherwürmern, weil sie denken, dass der Bücherturm eine Pflanze ist.

Eine kleine Gruppe meldete sich zum Schreiben und setzte sich eine Stunde lang hin. Sie schrieben und schrieben und hatten tolle Ideen. Es ist aber noch schwer für sie, längere Texte zu schreiben, haben sie doch erst vor wenigen Monaten mit dem Schreiben begonnen. Ich habe aus den einzelnen Texten eine Collage erstellt, so dass es eine Gemeinschaftsgeschichte geworden ist. Rechtschreibfehler habe ich verbessert, nicht aber die Wortwahl.

Ich hoffe, Ihnen gefällt die kleine Geschichte vom Regenwurm, der nach dem Lesen groß und schlau geworden ist!  Herzliche Grüße,

Maren Schamp-Wiebe

IMG_Lurup 5606 Kopie

Das Autorenteam der 1f  im Schulgarten
Hier haust der Regenwurm, der auf magische Weise ein Bücherwurm wird.

 

Der Bücherwurm

Eines Tages geriet ein Regenwurm in das Blumenbeet der Klasse 1f.                      (Celina)

„Hey“, sagte der Wurm zu den anderen Regenwürmern: „Guck das mal an! Da ist eine Bücherpflanze!“                      (Anton)

Die Regenwürmer sahen dann einen riesigen Bücherturm und sie dachten: „Da können wir uns doch mal durchfressen!“                      (Emma)

Der Bücherturm war so groß wie Iwan. Sogar noch größer als Iwan!                      (Lewin)

Der Regenwurm kroch immer weiter. Und immer weiter bis zum ersten Buch. Und plötzlich wurde er ein Bücherwurm!                      (Celina)

Der kleine Wurm fraß sich durch die Bücher und erlebte genau das, was gerade in den Büchern vorkam.                      (Lewin)

Plötzlich wurde er zum Piraten. Und zum Elefanten. Da trompetete er durch die Bücher.                      (Emma)

Der Wurm hat eine Rittergeschichte gelesen und Dinogeschichten und die 100 goldenen Bücher.

Ganz viele Geschichten hat er gelesen.                      (Lewin)

Plötzlich haben die Regenwürmer gelesen! „Hey“, sagte der Chef: „Wir sind Bücherwürmer!“                      (Anton)

Der Bücherwurm wurde eine Prinzessin und er wurde mal Wickie und er war auch Rotkäppchen.                      (Maya)

Der Bücherwurm kämpfte mit Piraten. „Auuaa !“, schrie er. „ZZZZZZZ! Das war knapp – aber ich kann schwimmen!“ Er fraß weiter. Da war er plötzlich auf dem Mars und fiel in ein schwarzes Loch. „Auuaauu ! Cool ! Cool! Ich bin in ein Loch gefallen! Das Buch ist ein Planet.“                      (Anton)

Aber die Geschichten waren nicht immer schön. Die Bücherwürmer erlebten auch etwas ganz Schlimmes. Manchmal kam einer verwundet aus dem Buch heraus. Aber das heilte dann wieder.                      (Lewin)

Der Bücherwurm fraß immer weiter. Und dann wurde er größer und schlauer. Und dann war er der größte der Erde.                      (Ciwan)

 

 

  • © 2016 Büchertürme
Top