Greifswald – der lange Nik

Greifswald – Die dicke Marie

Der Kirchturm der Marienkirche ist ein Paradies für Vögel. Hier tummeln sich Turmfalken, Ringeltauben, Amseln und Mauersegler. Wir freuen uns sehr, dass auch zwei Wanderfalken ihr Zuhause am Turm gefunden haben. Sie sind die schnellsten Vögel der Welt. Unser Wanderfalkenpaar heißt Raiko und Dagny. Sie ziehen auch in diesem Jahr wieder ihre Jungen auf und lassen sich dabei nicht stören vom Glockengeläut und vom Baulärm. Am meisten Spaß macht es, den Jungvögeln zuzusehen, wie sie das Fliegen lernen.
Der Turm ist 63,71 m hoch! Er beherbergt neben den Glocken ein noch funktionierendes Laufrad und die einzige mechanische Großuhr in der Stadt, die noch in Betrieb ist. Im Untergeschoss befindet sich eine Gerichtshalle. Dort hat im Mittelalter der Bischof sein Urteil gesprochen. Wer hoch hinauf steigt, hat nicht nur einen schönen Blick über die Stadt und den Bodden. Er kann auch den riesigen Dachstuhl bewundern. Das Holz dafür wurde vor 700 Jahren geschlagen. Es ist der älteste und größte Dachstuhl in der ganzen Region und weit darüber hinaus.


 

St.Nikolai_GreifswaldDer Greifswalder Dom ist weithin sichtbar, wenn man auf die Stadt zukommt – nicht umsonst ist er das Wahrzeichen der Stadt. Der Turm von St. Nikolai wird auch liebevoll „Der lange Nik“ genannt. Er war früher 120 m hoch und hatte als Dach einen sogenannten Helm, einen sehr spitz zulaufenden Kegel. Dann ist er 1515 (also vor mehr als 400 Jahren) zum ersten Mal eingestürzt, und 135 Jahre später (also 1650) nochmal! Also hat man ihn danach lieber nur noch 99 m hoch gebaut, mit barocken Hauben und Laternen. Die Laternen, das sind die zwei „löchrigen“ Stockwerke oben im Turm. Da kann jetzt der Wind durchziehen, und so wurden weitere Einstürze verhindert. Die höchste Stelle des Doms ist der Wetterhahn. Und kürzlich hat man nochmal nachgemessen: Der Turm ist tatsächlich nur 97,10 m hoch! Das heißt, Greifswalds Grundschüler müssen 971 Pisa erlesen…
Wie viele Stufen ihr hochlaufen müsst, um einen herrlichen Ausblick über ganz Greifswald zu haben, das könnt ihr ja vielleicht bei Gelegenheit selbst nachzählen.

  • © 2016 Büchertürme
Top