Hamburg – St. Jacobi

Hallo Kinder!

Mein Name ist Falco. Ich bin ein kleiner Wanderfalke und lebe hoch über den Dächern im Kirchturm der Hamburger Hauptkirche St. Jacobi.

Vielleicht habt ihr ja schon einmal das himmlische Turmcafé von St. Jacobi besucht, einen leckeren Kuchen gegessen und den tollen Blick über die ganze Stadt bewundert, aber mein Kinderzimmer liegt noch viel höher!Denn ich wohne mit meinen Geschwistern in 125 Meter über der Steinstraße in einer gemütlichen Holzkiste. Nette Menschen haben dieses kuschelige Nest für meine Eltern gebaut, weil sie sich so darüber freuen, dass ein Paar der seltenen Wanderfalken sich bei Ihnen eingenistet hat.

Vielleicht haben sich meine Eltern als Wanderfalken auch ausgerechnet den Kirchturm dieser Hauptkirche ausgesucht, weil St. Jacobi mit ihrem Schutzpatron, dem Heiligen Jacobus, seit jeher eine Pilgerkirche ist. Mehr als 1.000 Pilger im Jahr starten am Pilgerwegweiser ihre Pilgerroute hinaus in die Welt. Und die Leidenschaft zum Reisen verbindet!

Nun hat die schöne Kirche aus dem 14. Jahrhundert neben ihren wertvollen Kunstschätzen und der prachtvollen Arp-Schnitger-Orgel durch meine Eltern also noch eine weitere Sensation zu bieten.

Auch meine Geschwister und ich fühlen uns hier pudel-, oder besser falkenwohl: Tolle Aussicht, leckeres Futter und einen gemütlichen Platz zum Chillen.

Mama und Papa haben uns hier oben auch das Fliegen beigebracht: Vorder- und Schwanzflügel spreizen, mit den Vorderflügeln schlagen und los geht´s. Aber, puh, waren meine Eltern streng beim Üben. Ständig mussten wir Kleinen unsere Flugmuskeln trainieren. Manchmal bin ich sogar umgefallen und die anderen haben vor Lachen laut gepiepst! Und wehe, uns fielen vor Anstrengung die Äuglein zu! Dann hat Mama besonders laut geschrien, um uns wieder aufzuwecken. Sie hat es natürlich gut gemeint, damit keiner hilflos vom 125 m hohen Turm in die Tiefe stürzen sollte.

Jetzt sause ich jeden Tag mit meinen Geschwistern nach dem Frühstück pfeilschnell durch die Lüfte. Wir fliegen um Hamburgs Häuser herum, über die Alster und hinunter zur Elbe. Zum Mittagsläuten der Kirchenglocken sind wir meist wieder zurück in St. Jacobi.

Zuletzt haben wir einen Ausflug zum Rathaus gemacht – mal sehen, was unser Bürgermeister so macht. Und wir haben den Turm bestaunt. Den werdet ihr fleißigen Leseratten ja auch schon bald kennenlernen. Denn nachdem ihr und eure Mitschüler euch an meinem Zimmer vorbei bis zur Turmspitze gelesen habt, heißt es als nächstes: Wir lesen uns auf den Rathausturm.

Viel Spaß dabei!

Euer Falco

  • © 2016 Büchertürme
Top